FANDOM


Ich stimme Honigflügel zu. Wir werden nie aufgeben! Wir werden kämpfen. Und wir werden siegen. Wir müssen siegen, sonst ist alles vorbei.
— Sprenkelfeder in Monduntergang
Sprenkelfeder
Sprenkelfeder
Zugehörigkeit
Aktuell: FlammenClan
Vergangenheit: BlattClan, Einzelläufer
Namen
Junges:

Einzelläuferin:
Schülerin:
Kriegerin:
Einzelläuferin:
Königin:
Falkenjunges (Kestrelkit)
Sprenkel (Dapple)
Sprenkel (Dapple)
Sprenkelpfote (Dapplepaw)
Sprenkelfeder (Dapplefeather)
Sprenkelfeder (Dapplefeather)
Sprenkelfeder (Dapplefeather)
Familie
Vater:
Mutter:
Brüder:
Schwester:
Ziehmutter:
Heidestern
Blattstern
Goldkralle, Bussardfeder
Honigflügel
Taubenflug
Ausbildung
Mentor(en): Traumlied (kurzzeitig), Halbmond
Auftritte
Lebend: Sternenblut, Krallensterns Vergangenheit, Eibensterns Beginn, Funkensterns Angst, Mondaufstieg, Mondfall, Monduntergang, Adlerherz' Herkunft, Wer Wir Sind


Sprenkelfeder (eng. Dapplefeather) ist eine hübsche, muskulöse, schlanke Kätzin mit weichem, flauschigem, weißem Fell, das mit hellen, goldbraun-getigerten Flecken bedeckt ist. Zudem sind über ihren Körper kleine Sprenkel in derselben Farbe verteilt. Ihre Augen sind dunkelgrün und von Silberfäden durchzogen. Sie hat lange Krallen, mittelfeste Ballen und muskulöse Beine. Sie hat eine eingerissene Ohrenspitze und zwei Kerben im anderen Ohr.

Sie ist ein Sternenblut.

Auftritte

Das Schicksal der Clans

Sternenblut

Sprenkel ist eine junge Einzelläuferin, die mit ihrer Schwester Honig in einer Scheune lebt. Ihre Mutter Taubenflug kümmert sich um sie. Als diese jedoch verstirbt, sagt sie ihren Töchtern, dass sie das finden sollen, was hinter dem Fluss liegt. Auf der anderen Seite des Flusses treffen sie auf vier Katzen, die sich ihnen als Leopardenpfote, Jaguarpfote, Moosklaue und Adlerkralle vorstellen. Sie hören der Geschichte der Schwestern zu. Leopardenpfote schlägt vor, sie zum Lager zu bringen, damit sie mit Nebelstern sprechen können. Honig und Sprenkel machen sich Sorgen, dass es vielleicht nicht die richtige Idee gewesen ist, hier her zu kommen. Im Lager treffen sie auf viele Katzen und schließlich auch Nebelstern, die sich ihnen als Anführerin des FlammenClans vorstellt. Honig und Sprenkel erzählen ihr ihre Geschichte erneut und erwähnen, dass ihre Mutter Taubenflug sie hier hin geschickt hat. Nebelstern reagiert darauf ein wenig aufgebracht und sagt, dass Taubenflug nicht die Mutter der beiden ist. Als Honig und Sprenkel erschrocken darauf reagieren, entschuldigt sich Moosklaue bei ihnen und erklärt, dass Taubenflug seine und Nebelsterns Mutter ist, die vor einigen Monden den Clan verlassen hat - jedoch zu diesem Zeitpunkt zu alt war, um ein weiteres Mal Junge zu haben. Honig und Sprenkel sind verzweifelt, da sie plötzlich aus allem herausgerissen wurden und nun nicht mehr wissen, wo sie hingehören. Sie wissen nicht einmal, ob sie wirklich Schwestern sind. Als Entschuldigung dafür nimmt Nebelstern die beiden in ihren Clan auf. Von nun an sind sie Schüler und Sprenkelpfotes Mentorin wird die Kriegerin Traumruf, die, genauso wie ihre Geschwister Flammennebel und Veilchenkralle, dem Neuzuwachs nichts sehr freundlich gesinnt ist. Sie ist sehr barsch zu Sprenkelpfote und nimmt ihr schnell die Freude am lernen. Honigpfote erhält derweilen Flinkläufer als Mentorin, die sehr viel freundlicher ist. Jedoch nehmen Feuersturm und Frostwind, zwei ehemalige Streuner, Honigpfote und Sprenkelpfote in Schutz und sorgen dafür, dass sie sich nicht so allein fühlen. Frostwind erwähnt zudem, dass Traumruf zynischer geworden ist, seit Moosklaue sie für Flinkläufer verlassen hat. Sprenkelpfote denkt sich, dass dies vermutlich der Grund ist, wieso Traumruf sie nie mit Honigpfote trainieren lässt. Die beiden Schwestern verbringen nur wenig Zeit zusammen, bis Honigpfote mit der Heilerin Glücksklang spricht, die ihr sagt, dass sie und Sprenkelpfote immer verbunden sind, ob durch Blut oder Geist, wodurch die beiden wieder näher zusammenwachsen.

folgt

Krallensterns Vergangenheit

folgt

Eibensterns Beginn

folgt

Funkensterns Angst

folgt

Wohin das Schicksal führt

Mondaufstieg

Sprenkelfeder taucht zwar nicht offiziell auf, jedoch ist sie in der Hierarchie als Kriegerin des FlammenClans aufgelistet und wird von Stromfrost erwähnt, die Blattpfote erzählt, wie die Sechs Clans gerettet wurden.

Mondfall

folgt

Monduntergang

folgt

Blut und Herz

Adlerherz' Herkunft

Adlerherz sieht Sprenkelfeder und ihre Schwester während der Versammlung auf einem Baum sitzen. Sie bringt in Erfahrung, dass die beiden Sternenblute sind.

Wer Wir Sind

Sprenkelfeder wird von Eibenstern erwähnt, die ihren Nichten und Neffen erzählt, dass sie ein Sternenblut ist.

Sie ist eine der beiden Protagonistinnen von Sternenblut. Sie und ihre beste Freundin werden als Junge von einem Habicht entführt. Sie treffen sich dann in der Scheune und geben sich die Namen Honey und Spotty. Mit sechs Monden lassen sie ihr Einzelläufer-Leben hinter sich, da ihre Farm abgebrannt ist, und treten dem FlammenClan bei. Sie erhält den Schüler-Namen Sprenkelpfote. Sie verliebt sich früh in den Heiler-Schüler Dornenpfote, obwohl das verboten ist. Kurz darauf bricht er seine Ausbildung ab. Ihre Mentorin Traumklang stirbt in einem Kampf und ihre neue Mentorin wird Halbmond. Sie ist eine überlegte und somit überlegene Kämpferin. Sie und einige ihrer Freunde erhalten ihre Krieger-Namen, ihrer wird Sprenkelfeder, ihre beste Freundin heißt nun Honigflügel . Sie streiten sich wegen Treue und Vertrauen, und Sprenkelfeder merkt, dass sie besondere Fähigkeiten besitzt (Gedanken lesen). Sie geht am nächsten Tag zum Fluss und fällt rein, zusammen mit Honigschweif. Sie wacht auf einer Wiese auf, und sie beschließt, dem FunkenClan zu helfen. Jedoch hat sie seitdem Angst zu schwimmen. Sie hilft noch dem BlattClan und später geht sie in den Zweibeinerort um dem SpaltenClan zu helfen. Zurück im Lager entschlüsseln sie und Honigschweif ihre Herkunft und alles: alle sechs Clans müssen antreten, um den WildClan zu besiegen. Sie schafft es, Jay dann zu überzeugen und er geht mit Fly in den Zweibeinerort. Am Ende haben Sprenkelfeder und Dornenpfote, jetzt Dornensturm, vier Junge: Blattjunges, Eibenjunges, Traumjunges und Brombeerjunges. In Wohin das Schicksal führt ist auch sie dabei. Blattflügel merkt, dass sie eine besondere Verbindung zum SpaltenClan hat, und Brombeerfeder erzählt ihr die Geschichte. Sprenkelfeder und Honigflügel führen die Katzen in den Kampf gegen Schneekralle.

Zeremonien

Schülerzeremonie

folgt

Kriegerzeremonie

folgt

Zitate

folgt

Sonstiges

  • Sie hat SternenClan-Blut, da ihr Vater SternenClan-Krieger ist
  • Genau genommen hat sie FunkenClan-Blut, da ihr Vater einmal Anführer des FlammenClans war
  • Im ersten Entwurf war sie eine weiße Kätzin mit goldenen Sprenkeln, cremefarbenen Pfoten, dunkelgrünen Augen und dem Namen Sprenkelschweif
  • Zudem war sie in den vorherigen Entwürfen die Gefährtin von Dornensturm und die Mutter von Blattfell, Brombeerschweif, Eibenbeere und Traumnebel, jedoch wurde dies geändert, da dieser Handlungsstrang der Autorin nicht mehr gefiel
  • Sprenkelfeder und Honigflügel waren zudem in den vorherigen Entwürfen keine Schwestern, sondern Cousinen