FANDOM


EchoClan
EchoClan
Allgemeine Informationen
Gründer Mora und Aevum
Aktueller Anführer Klettstern
Aktueller Stellvertreter Tränenlied
Aktueller Heiler Bärenfuß

Der EchoClan (Englisch: EchoClan) hat sein Territorium an einem kleinen See in einem teils felsigen, teils bewaldetem Gebiet. Der EchoClan teilt sich die Grenzen mit dem FelsClan und dem EfeuClan.

Lager

Das EchoClan-Lager liegt in einer schmalen, rundlichen Vertiefung mitten in ihrem Territorium. Sie ist umgeben von Brombeerranken die größtenteils von dichten Farnen versteckt sind.

  • Kriegerbau
    • Der Kriegerbau ist gleich links neben dem Eingang. Er ist aus dicken Brombeerranken gewoben und mit einer niedrigen Felswand, die eine Seite des Baus bildet, verbunden.
  • Ältestenbau
    • Zwei eng beieinanderstehende, verkrüppelte Buchen mit herabhängenden Ästen bilden den Ältestenbau, der neben dem Kriegerbau ist. Die herabhängenden Zweige sind eng verwoben und bis auf einen Eingang und ein paar schmale Lücken bilden die Äste einen fast undurchdringlichen Vorhang. Der Boden ist mit einer dichten, weichen Schicht Farne gepolstert.
  • Anführerbau und Steilkante
    • Die Steilkannte ist ein Felsvorsprung unter dem die Katzen bei schlechtem Wetter gerne Schutz suchen. Ein Geröllhaufen an einer Seite bietet eine Möglichkeit, die Steilkante zu erklimmen. Von dem Geröllhaufen aus überblicken auch der Heiler und Stellvertreter den Clan. Oben bildet dieser Felsvorsprung ein flaches Plateau, von wo aus der Clananführer Versammlungen abhält. Am Rand dieses Plateaus ist eine Anhäufung von Felsen, die eine Höhle - den Anführerbau - bilden.
  • Heilerbau
    • Ein Tunnel aus Büschen führt etwas Abseits vom Lager zu einer kleinen Lichtung. Dort ist eine kleine Wasserquelle, die erst in einen kleinen Teich mündet und dann in einem schmalen Rinnsal aus der Heilerlichtung, unter der Steilkante hindurch und aus dem Lager fließt. Unter den Wurzeln eines großen Baumes auf der Lichtung liegt der Schlafplatz des Heilers. Dort bewart er auch seine Kräutervorräte auf. Kranke und verletzte Katzen bekommen ihre Nester in einem dichten Farngebüsch, welches ebenfalls am Rand der Lichtung zu finden ist.
  • Kinderstube
    • Eine Felshöhle, die oben eie Öffnung hat, bildet die Kinderstube. in der mitte dieser Höhle wächst unerklärlicherweise ein kleiner Baum, dessen Krone, die aus dem Felsen ragt, das Loch in der Decke verdeckt und so undurchdringlich für Witterung wird. Hin und wieder muss jedoch mit Farnen und Brombeerranken nachgepolstert werden, da der Baum im Winter ohne seine Blätter Schnee oder Regen durchlässt.
  • Schülerbau
    • Die Schüler schlafen unter einem riesigen Baumstumpf. Unter seinen Wurzeln wurde eine kleine Höhle ausgespült und die Zwischenräume zwischen den Wurzeln sorgen dafür, dass Licht in die Höhle dringen kann. Ein kurzer, dicker Ast, der einst zu dem Baumstumpf gehörte liegt an einer dieser Wurzelöffnungen an und bildet den Ein- bzw. Ausgang. Sein Ende ist mit Efeuranken bewachsen und bildet so einen Vorhang.

Territorium

Folgt

Hierachie

Anführer Klettstern
Zweite Anführerin Tränenlied
Heiler Bärenfuß
Krieger Flugzahn
Tannenfrost
Kohlenherz
Kettenhorn
Schüler Zackenpfote
Taupfote
Fichtenpfote
Königin Echoflügel
Junge Vogeljunges
Dämmerjunges
Rotjunges
Ältester Schwarzgesicht


© Tautropfen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki